InWissenswertes

Facebook Domain Insights

Facebook bietet zahlreiche Produkte für professionelle Anwender. Sie werden weltweit erfolgreich eingesetzt und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. An erster Stelle sind Ads und Pages für Marketing-Zwecke zu nennen. So betrug der Werbeumsatz von Facebook im vierten Quartal 2013 über 2,3 Milliarden US-Dollar. Das entspricht 90 Prozent des gesamten Umsatzes und einem Wachstum um rund 30 Prozent verglichen mit dem Quartal davor. Darüber hinaus waren im selben Jahr 18 Millionen Unternehmen und Marken mit einer eigenen Page auf Facebook vertreten.

Ebenfalls beliebt für gewerbliche Zwecke sind Social Plugins wie der Like Button, die Software Development Kits für iOS und Android oder der Facebook Login. Um die Anforderungen professioneller Anwender zu erfüllen, werden passende Analyse-Tools gleich mitgeliefert. Am bekanntesten sind die Insights für Pages. Darüber lassen sich Informationen zur Fanentwicklung einer Page, zur demographischen Zusammensetzung der Anhängerschaft oder zur Performance von Postings abrufen.

Verglichen damit führen die Facebook Domain Insights ein Schattendasein. Nach Erhebungen von BuiltWith nutzen lediglich 0,6 Prozent der Top-252.000.000-Internetseiten dieses Tool. Insights für Domains liefern einerseits Informationen zu den Interaktionen mit einer Domain auf Facebook und andererseits Nutzungsdaten der Social Plugins, die auf den zugehörigen Webseiten eingebunden sind. Man kann darüber zum Beispiel erfahren, wie oft Links zu jeder einzelnen Seite geteilt, kommentiert oder geliked wurden und welche demografischen Merkmale die interagierenden Nutzer besitzen (bspw. Geschlecht, Alter oder Herkunft). Der Erfolg von Maßnahmen auf Facebook kann so bestimmt werden und das Bild der eigenen Zielgruppe innerhalb der Plattform gewinnt deutlich an Kontur. Das sind wertvolle Erkenntnisse für die Planung oder Erfolgsmessung von Social Media Marketing und digitales Brand Monitoring allgemein. Die Nutzung von Facebook Domain Insights empfiehlt sich daher für alle Webseitenbetreiber, unabhängig davon, ob Social Media Marketing in diesem Kanal betrieben wird oder nicht.

Der Zugriff auf Domain Insights ist auf zwei verschiedene Arten möglich: entweder durch das Hinzufügen eines Meta-Tags mit einer App-ID in den Head jeder Seite oder eines Meta-Tags mit den IDs beliebig vieler privater Profile. Die Variante mit der App-ID ist ausdrücklich zu empfehlen. Für den Zugriff auf Insights kann dann die Benutzerverwaltung der App verwendet werden. Ansonsten müssten Administratoren, bzw. die IDs ihrer privaten Profile manuell zum Meta-Tag hinzugefügt oder entfernt werden. Die Implementierung läuft wie folgt ab:

  1. Zunächst muss eine Facebook-App angelegt werden. Die Funktion dazu befindet sich auf der Seite für Facebook Developers im Reiter “Apps” unter dem Menüpunkt “Create a New App”. Die App muss keinerlei Funktionalität besitzen. Sie dient lediglich als Verwaltungstool für den Zugriff auf Insights. Voraussetzung für das Anlegen einer App ist ein verifizierter Entwickler-Account. Dafür ist lediglich das Angeben einer Handy-Nummer und die Eingabe eines per SMS übermittelten Bestätigungscodes nötig.
  2.  
  3. Im nächsten Schritt muss ein Meta-Tag mit der App-ID in den Head jeder Seite der Domain eingefügt werden:
     <meta property="fb:app_id" content="[ID der App]" />
  4.  
  5. Abschließend muss die Inhaberschaft der Domain bestätigt werden. Dieser Schritt erfolgt auf derselben Seite, über die später auch auf die Insights zugegriffen werden kann. Mit einen Klick auf den Button „Statistiken für deine Webseite“ und die Angabe von Domain und App-ID wird der Verifizierungsprozess eingeleitet (siehe Screenshot). Dieser Schritt muss durch einen Administrator der App erfolgen.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *