InWissenswertes

Pinterest für Unternehmen (Teil 2)

Im September hatten wir bereits einen Artikel über die Möglichkeit, Pinterest für Unternehmen zu nutzen, veröffentlicht. Hierzu erreichten uns zahlreiche Fragen. Daher haben wir uns entschlossen, einen zweiten Artikel zur Möglichkeit, Pinterest in Ihrem Unternehmen einzusetzen, zu schreiben.

Was sind die Vorteile von Pinterest?

  • In unserem ersten Blogartikel haben wir bereits einige Benefits erwähnt.

     

  • Steigerung der Bekanntheit des Unternehmens
  • Erhöhung der Kauflust
  • Gewinnung neuer Zielgruppen

Darüber hinaus können wir mit Pinterest noch mehr erreichen. Die Art der Bilder, die geliked, kommentiert und geteilt werden, gibt uns Aufschluss, welche Produkte besonders gut ankommen. So kann man sich gut auf die beliebtesten Produktkategorien fokussieren.

Für Unternehmen aller Art ist Pinterest ein gutes Mittel zur Imagepflege. Stellen Sie den Produktionsprozess oder Ihr Team in Pins und Pinnwänden vor. Viele Onlineshops sind für ihre Kunden anonym. Mit Pinterest können Ihre Kunden Sie besser kennenlernen.

Die SEOs in Ihrer Firma werden sich über den Einsatz von Pinterest ebenfalls freuen. Wenn Besucher Ihre Bilder weiterpinnen, bedeutet das für Sie zusätzliche Backlinks. Dieser Effekt ist nicht sonderlich groß, sonst würde jeder SEO Pinterest mit lustigen Bildern fluten.

Der besondere Nutzen besteht wie bei dem Portal Facebook in der Interaktion, die sich durch den begleitenden Text sowie durch das Kommentieren, Liken und Teilen von Bildern ergeben kann. Dies konnte ich bei einigen privaten Projekten feststellen. Hier bin ich auch ohne eigene Webseite mit durchaus relevanten Suchbegriffen dank Posts in Facebook oder Pinterest auf Platz 1 bis Platz 3 auf Google. Teilweise liege ich auf den Ergebnisseiten vor den Unternehmen selbst.

Pinterest kann ein wichtiger Marketing-Baustein zur Erhöhung der Kundenbindung sein. Durch die Pinnwände lassen sich ganze Themenwelten kreieren. Wir werden darauf am Ende des Artikels nochmals eingehen

  • Hier nochmals die zusätzlichen Vorteile:

     

  • Besseres Kennenlernen der Kunden
  • Imagepflege
  • Vorteile für SEO
  • Verstärkte Kundenbindung durch Themenwelten

Was ist der Pinterest Buy Button?

Der Pinterest Buy Button stellt eine Möglichkeit dar, gefundene Produkte direkt über Pinterest zu kaufen. Seit Juni 2015 gibt es diese Option in den USA, eine Lösung für Deutschland und andere Länder ist in Planung.

Die Funktionsweise ist recht einfach. Ausgewählte Artikel auf Pinnwänden verfügen nicht nur über den bekannten, roten Pin it Button. Zusätzlich ist dort ein blauer Buy it Knopf zu sehen. Durch ihn kann der Artikel ausgewählt werden, über zusätzliche Optionen werden Maximalpreis, Farbe (so das Produkt in mehreren Farben verfügbar ist) und andere Auswahlmöglichkeiten festgelegt.

Über den blauen Pinterest Buy Button können Artikel direkt erworben werden (Quelle: blog.pinterest.com)

Produkte müssen nicht sofort gekauft werden. Pinterest speichert diesen Pin, wodurch der Besucher eine Art Wunschzettel anlegen und den Kauf auch zu einem anderen Zeitpunkt tätigen kann.

In naher Zukunft kann die Buy it Option für Unternehmen zu einer interessanten Möglichkeit, ihre Produkte über einen sekundären Kanal zu verkaufen, werden.

Welchen Effekt haben Hashtags bei Pinterest?

Viele werden das Rautensymbol unter dem Namen Hashtag von Portalen wie Twitter kennen. Und auch andere Social Media Portale wie Pinterest und Facebook unterstützen mittlerweile das Hashtag. Es handelt sich dabei um ein Tagging-System, bei dem durch einen Klick auf das mit der Raute verbundene Keyword im Normalfall eine Suche ausgeführt wird. Allerdings funktionieren Hashtags auf Pinterest anders als bei Twitter.

Bei Twitter werden nach einem Klick nur Einträge berücksichtigt, die über das entsprechende Hashtag verfügen. Bei Pinterest hingegen wird durch das Anklicken eine Suche auf Pinterest nach dem Keyword ausgeführt.

Im nachfolgenden Screenshot kann man erkennen, dass bei der Pinterest Suche nach #porsche sowohl Pins mit, als auch ohne Hashtag ausgespielt werden.

Die Suche nach #Porsche auf Pinterest liefert Pins mit und ohne Hashtag.

Unternehmen können Hashtags zur Kategorisierung ihrer Pins einsetzen. Dies ist kein Garant für eine gute Platzierung und es besteht die Gefahr, dass die Nutzer durch Klick auf ein solches Hashtag weiternavigieren und den Pin schnell wieder verlassen. Für den Pin-Besucher stellt dies aber eine Möglichkeit dar, weiter in die Themenwelt einzutauchen.

Hier gilt es für ein Unternehmen gut abzuwägen. Möchten Sie Ihren Besuchern ein angenehmes Surf-Erlebnis bieten, sind Hashtags durchaus von Nutzen. Möchten Sie verhindern, dass die User den Pin vorschnell verlassen, sollten Sie besser auf den Einsatz verzichten.

Pinterest ohne großes Produkt-Portfolio

Viele Unternehmen entscheiden sich gegen den Einsatz von Pinterest, da sie nur über eine kleine Produktpalette verfügen. Mit ein wenig Kreativität lässt sich dieses Manko gut umgehen. Wie so etwas funktionieren kann, zeigt beispielsweise der Hersteller von Kindersitzen RECARO. Da die Auswahl an Kindersitzen recht begrenzt ist und sich die wenigen Produkte optisch auch nur wenig unterscheiden, hat man die Zielgruppe genauer analysiert.

Heraus kam eine Vielzahl von Pinnwänden, die sich mit Kindern, Mamas und Papas beschäftigen.
Boards mit Namen wie „RECARO Kids on tour“, „Fashion for Mommies“ oder „Cool Dads“ laden auch abseits der Kindersitze zum Stöbern und Verweilen ein. Dies verstärkt die Kundenbindung und die hochgeladenen Bilder werden eher geteilt, als Fotos von Kindersitzen.

Themenvielfalt auf der Pinterestseite von RECARO. Für alle was dabei. (Quelle: pinterest.com/recarocs)

Pinterest, ein Fazit

Für Unternehmen mit ansprechenden Produkten ist Pinterest eigentlich ein Muss. Sie machen die eigene Marke bekannt, sorgen für Aufmerksamkeit und erhöhen die Kundenbindung. Durch Traffic auf die Pinnwände und durch das Repinnen generieren Sie Backlinks (wenn auch von geringerem Wert) und lenken mehr Traffic auf die eigene Webseite.

Haben Sie eine kleinere Produktpalette oder sind Ihre Produkte weniger designlastig, muss dies nicht bedeuten, dass sich der Einsatz nicht rentiert. Hier lohnt ein Blick über den Tellerrand auf die eigene Zielgruppe.

Der Erfolg der Pinterest Pins für Ihr Unternehmen ist von vielen Faktoren abhängig, auf der wir in der Kürze dieses Artikels nicht eingehen können. Vielleicht mehr dazu in einem Folgeartikel.

Weiter zu Teil 3



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *