InWissenswertes

Keyword-Dichte

Die Keyword-Dichte beschreibt die Bedeutung eines bestimmten Suchterms in einem Text. Vorreiter dieser Idee ist das Zipfsche Gesetz. “Das zipfsche Gesetz, nach dem Harvard-Professor für Linguistik George Kingsley Zipf (1902-1950) benannt, korreliert die empirisch gefundene Häufigkeit von Worten eines ausreichend langen Textes mit deren Rang ihrer Häufigkeit.”
Zitat: Quelle angeben…..

Das bedeutet, je häufiger ein Wort in einem Text auftritt, desto bedeutender ist dieses für die Bewertung. Doch die reine Betrachtung von absoluten Worthäufigkeiten führt aufgrund der unterschiedlichen Textlängen zu ungenauen Aussagen über die Relevanz eines Wortes. Aus diesem Grund ist eine Gewichtung der Häufigkeit mit der Anzahl der Textwörter notwendig. Eine vereinfachte Formel lässt sich wie folgt definieren:

TF = Häufigkeit eines Terms im Dokument / Anzahl der Wörter im Dokument

In der Praxis werden für die Berechnung der relativen Worthäufigkeit logarithmische Werte verwendet, um den Ergebnisbereich zu verfeinern.

Im Klartext heißt das für Sie:
Umso häufiger Sie Ihre Keywords innerhalb eines Textes verwenden, desto höher bewerten Suchmaschinen dieses Wort.

Tipp:
Verwenden Sie Ihr Keyword nicht öfter als 2-3% im gesamten Text einer Seite. Sie riskieren sonst als Spam von den Suchmaschinen identifiziert zu werden und das hätte eher eine ernüchternde Wirkung!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *