InAffiliate

Offline Marketing vs. Affiliate – Round 1

Noch nie waren die Möglichkeiten für die Gründung eines erfolgreichen Unternehmens so gut wie heute. Doch wie wird mein Unternehmen bekannt? Wie kann ich mich von dem meist großen Wettbewerb abheben? Wie kann ich Kunden von mir und meinem Produkten überzeugen? Wie werde ich erfolgreich? Um es auf den Punkt zu bringen, es ist so einfach wie nie, ein Unternehmen zu gründen, aber so schwierig wie nie, damit erfolgreich zu sein! Die Lösung des Problems liegt darin, aus der Masse herauszustechen – präsenter zu sein, als Andere.

(Quelle wikipedia.org/Henry_Ford)

Dass Henry Ford Revolutionär und Visionär war, ist weitläufig bekannt. Viele seiner Aussagen sind heute, nach bald 100 Jahren, immer noch aktuell und richtig. Für Henry Ford war die Werbung ein enorm wichtiger und unverzichtbarer Baustein in seinem Erfolgsgebilde. Sätze wie „wer nicht wirbt, der stirbt“ sind heute mehr denn je von Bedeutung. Doch nicht alle Aussagen von Henry Ford sind heute noch zutreffend. Er sagte auch „Fünfzig Prozent bei der Werbung sind immer rausgeworfen. Man weiß aber nicht, welche Hälfte das ist.“Dieses Zitat trifft heute nur auf herkömmliche Offline Werbung zu. Das ist logisch, 1920 gab es noch kein Online Marketing. Hätte es aber damals schon Affiliate Marketing geben, wäre dieser kluge Mann nie auf die Idee gekommen diesen Satz so zu sagen – weil es schlicht und einfach nicht richtig ist! (Quelle wikipedia.org/Henry_Ford)

Die klassische Offline Werbung nutzt unterschiedlichste Medien, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Es gilt, je größer die Reichweite und aufwendiger das Medium, umso höher die anfallenden Kosten. Offline Werbung hofft immer darauf, die Zielgruppe mit den gewählten Medien zu erreichen. Ich sage bewusst „hofft“, denn Streuverluste sind sicher. Schlecht geplante Offline Werbung läuft nicht selten an der gewünschten Zielgruppe vorbei und nervt stattdessen Menschen die (noch) kein Interesse an dem Werbeobjekt haben. Das führt unter Umständen sogar zum Image-Verlust.

Affiliate sucht keine Kunden, Affiliate wird von den Kunden gesucht! Streuverluste sind gleich Null, denn es fallen nur Werbekosten für tatsächlich erreichte Kunden und Verkäufe an. Menschen die kein Interesse an dem Produkt haben, kosten kein Geld.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann besuchen Sie diesen Blog einfach nächste Woche wieder und erfahren warum Henry Ford nicht immer recht hat…



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *