Google AdWords Innovation
InSEA

Neue AdWords-Innovationen für noch bessere Ergebnisse

Die Promotion Erweiterung

Fast alle User sind beim Onlinekauf immer auch auf der Suche nach den besten Angeboten, und vergleichen deshalb bei nahezu allen Einkäufen Produkte in verschiedenen Shops, oder suchen nach Rabatt- und Gutschein-Codes. Um diese preissensible Kundengruppe noch besser ansprechen zu können hat Google die Promotion Erweiterung eingeführt. Mit dieser Erweiterung können Werbetreibende nun Ihre Produkte noch attraktiver machen und den Abverkauf beschleunigen.

Bei der Erstellung dieser Promotion Erweiterung gibt es die Möglichkeit einen Anlass anzugeben. Dies ist jedoch nicht zwingend notwendig.  Die jeweiligen Anlässe können nur zu vorgegebenen Zeiträumen beworben werden. Zur Verfügung stehen:

  • Keine Angabe
  • Neujahr (Können vom 01.12.-28.02. aktiv sein)
  • Valentinstag (Können vom 15.01.-28.02. aktiv sein)
  • Ostern (Können vom 01.03.-30.04. aktiv sein)
  • Muttertag (Können vom 01.03.-15.06. aktiv sein)
  • Vatertag (Können vom 15.05.-30.06. aktiv sein)
  • Tag der Arbeit (Können vom 15.08--15.09. aktiv sein)
  • Schulbeginn (Können vom 01.06.-01.02. aktiv sein)
  • Halloween (Können vom 01.10.-15.11. aktiv sein)
  • Black Friday (Können vom 15.10.-15.12. aktiv sein)
  • Cyber monday (Können vom 15.10.-15.12. aktiv sein)
  • Weihnachten (Können vom 01.11.-15.01. aktiv sein)
  • 2. Weihnachtsfeiertag (Können vom 01.11.-15.01. aktiv sein)

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, den Typ der Werbeaktion anzupassen. Hierfür stehen 4 unterschiedliche Rabattmöglichkeiten zur Wahl.

  • Rabatt (Geldbetrag)

  • Rabatt (Prozentwert)

  • Rabatt bis zu einem Betrag von X

  • Bis zu x prozent Rabatt

Und soll ein Rabattcode direkt in der Anzeige erscheine oder der Hinweis kommen, das der Rabatt erst ab einem bestimmten Warenkorbwert berücksichtigt wird, ist auch das über die Einstellungen zu den Details der Werbeaktion möglich.

Neue Ideen mit den Anzeigenvariationen

Kontinuierliche Veränderungen an den Anzeigentexten können die Performance signifikant verbessern. Grund genug für Google, in der neuen AdWords Oberfläche die Anzeigenvariationen einzuführen.

Mit der neuen Funktion "Anzeigenvariationen" besteht die Möglichkeit ohne viel Aufwand unterschiedliche Varianten von Anzeigen für einzelne Kampagnen oder das gesamtes Konto erstellen und testen zu lassen. Durch einfache Anzeigenvariationen lässt sich so vergleichen ob z.B. ein Call-to-Action im Anzeigentext wie "Jetzt bestellen" besser funktioniert als ein CTA wie  "Jetzt kaufen".

Benutzerdefinierte kaufbereite Zielgruppe erreichen

Erreichen Sie die richtigen Online-Shopper mit Googles neuer Zielgruppe. Mit dieser ist es nun möglich, die ideale Zielgruppe für Ihr Unternehmen zu definieren und anzusprechen. Wahrscheinlich surfen gerade Leute im Internet die nach einem Produkt suchen, das nur Sie liefern können. Damit Sie diese „Ich-will-das kaufen“-Leute explizit erreichen können, hat Google die benutzerdefinierte kaufbereite Zielgruppe ausgerollt, die im Google Display Netzwerk verwendet werden kann.

Nun ist es möglich die passenden Zielgruppen für Ihr Unternehmen zu definieren und ansprechen.

Das funktioniert durch Erstellen einer eigenen Zielgruppe mit Hilfe der richtigen Keywords und URLs. Das AdWords-System liefert Ihre Anzeigen dann für Nutzer aus, die diesen Kriterien entsprechen.

Möglich ist neben den passenden Keywords für Brand und Produkte auch URLs von Webseiten, Apps und YouTube zu verwenden, die für die Zielgruppe als passend wahrgenommen wird und auf die die potentiellen Kunden ebenfalls stoßen werden. Google gibt eine ideale Anzahl von 15 Keywords und URLs an.

 

Mit diesen tollen Neuerungen, die über die neue Google AdWords Oberfläche zur Verfügung stehen, kann das Jahr 2018 erfolgreich starten!



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *