InWissenswertes

Entwicklungs-Techniken die schaden können

Was hat Webdesign mit Suchmaschinenoptimierung zu tun? Sehr viel! Ohne zu Wissen wie eine Suchmaschine arbeitet kann ein Webdesigner es einer Suchmaschine unmöglich machen die Seite in die Datenbank aufzunehmen. Das kann passieren, wenn der Entwickler Techniken benutzt mit denen die automatisierten Verfahren der Suchmaschine Schwierigkeiten haben.

Die Rede ist hierbei von Internet-Techniken wie Java-Script, Java-Applets, Flash und Frames

Was ist Java-Script?
Java-Script ist eine Programmiersprache (entgegen dem Anschein, hat sie nichts mit der von SUN entwickleten Sprache Java zu tun). Mit Ihr kann man Programme schreiben die so etwas wie Interaktivität in einer Webseite ermöglichen und helfen die Navigation und Bedienung einer Website zu erleichtern. Daher wird JavaScript gerne von Webdesigner für bspw. eine Horizontale Navigation mit Untermenü verwendet. Die Suchmaschine kann den Links des Untermenüs aber nicht folgen, denn die Suchmaschine ist nicht in der Lage den Java-Script Code zu analysieren. Ihre Seiten werden nie in den Index der Suchmaschine gelangen!

Weitere Informationen zu Java-Script erhalten Sie unter
http://de.selfhtml.org/javascript/intro.htm

Was sind Java-Applets?
Applets sind Java-Programme ohne main-Funktion. Sie müssen von der Klasse Applet abgeleitet werden, und sind wegen ihrer geringen Größe insbesondere zur Verwendung im Internet geeignet (und bekannt geworden). Ist ein solches Applet in einem HTML-Dokument, wird ein Java-Browser benötigt, um es zu starten. Java Applets sind keine Applikationen – es sind vielmehr Java-Klassen, welche in eine bereits laufende Applikation, wie etwa einen Webbrowser oder Appletviewer, geladen werden. Im Detail müssen Sie das nicht verstehen :-). Am Besten ist, wenn sie keine Applets verwenden. Suchmaschinen können diese nicht lesen und somit nicht bewerten.

Weiter Informationen zu Java-Applets erhalten Sie unter
http://de.wikipedia.org/wiki/Java-Applet

Was ist Flash?
Flash wird für Animationen im Internet verwendet. Mit dieser Technik ist es möglich komplett animierte Webseiten zu erstellen. Flash ist wie ein Film der dem User gezeigt wird. Alle Texte und Inhalte sind in diesen Film integriert und somit wird der Suchmaschine keine Chance gegeben die Seite zuzuordnen. Ihre Seite wird dementsprechend keine Rolle spielen bei den Suchmaschinen. Sie können es vermeiden, indem Sie kein Flash verwenden oder nur dezent, so dass die Suchmaschine noch genügend Futter bekommt.

Mehr Inforamtionen zu Flash erhalten Sie unter http://www.adobe.com/products/flash/flashpro/

Was sind Frames?
Frames werden häufig dazu verwendet, um die Navigation und Inhalt von einander zu trennen. Der Vorteil besteht darin, dass bei der Auswahl eines Navigationspunktes nur der Inhalt der Seite geladen werden muss und nicht die komplette Seite. Außerdem ist es möglich einen feststehenden Rahmen um den Content zu bringen, welcher selbst beim scrollen sichtbar bleibt. Die Technik wurde vor allem zu seinen Anfängen eingesetzt. Heute sind Frames für die meisten Anwendungsfälle nicht nötig und sie bereiten immer wieder Schwierigkeiten mit Suchmaschinen. Hierzu gibt es eine offizielle Stellungnahme von Google.

“Google unterstützt Frames so weit wie möglich. Frames erzeugen jedoch potenziell Probleme bei Suchmaschinen, Bookmarks, E-Mail-Links usw., da sie dem Grundmodell des Webs – eine Seite entspricht einer URL – widersprechen. Wenn eine Benutzeranfrage eine vollständige Seite als Ergebnis liefert, gibt Google das Frameset zurück. Wenn die Anfrage als Ergebnis einen einzelnen Frame der Seite ergibt, gibt Google die URL für diesen Frame zurück. Die Seite wird dann nicht in einem Frame angezeigt, da es eventuell kein Frameset gibt, das mit dieser URL verknüpft ist.”

Wie kann man eine Seite jetzt Suchmaschinenfreundlich aufbauen?


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *