InNews, SEA

SEA Monatsrückblick Juli 2017

AdWords & SEA Monatsrückblick Juli

Mit dem Beginn des August ist es Zeit für unseren üblichen Monatsrückblick. Was war los im SEA / SEM Bereich im Juli?

Das neue AdWords Interface

Während diverse Konten schon frühzeitig Zugang zum neuen AdWords Interface hatten, sind im Juli eine ganze Menge Konten nachgerückt, davon auch viele aus unserem Agentur-MCC.

Das neue AdWords ausprobieren (eigener Screenshot aus AdWords)

Noch gibt es jedoch nicht alle Funktionen der alten Oberfläche, ebenso gibt es einige wenige Funktionen, die ausschließlich über das neue Interface einzustellen sind, wie etwa Gebotsanpassungen für Anrufe.

Wer noch weiter das alte und gewohnte Design nutzen möchte, kann über den Einstellungs-Button oben rechts “Zurück zum alten AdWords” auswählen:

zurück zum alten AdWords (eigener Screenshot aus AdWords)

RLSA + YouTube

Wie im Blogbeitrag erläutert, ist es seit Kurzem möglich, Remarketing Listen, die via YouTube erstellt wurden, im Suchnetzwerk aus Ausrichtungsmethode zu nutzen. Ein simples Beispiel sind Nutzer, die einen YouTube Kanal abonniert haben oder ein bestimmtes Video auf YouTube angeschaut haben, die man anschließend in der Google search ansprechen kann. Aus bestimmten YouTube Nutzern lassen sich dadurch also Remarketing Lists for Search Ads (RLSA) erstellen.

Voraussetzung ist logischerweise die Verknüpfung vom YouTube Kanal mit dem AdWords Account.

Amazon wirbt bei Google Shopping

Eine nicht uninteressante Beobachtung lässt sich seit einiger Zeit bei Google Shopping feststellen.

Während Anfang des Jahres noch über Sichtungen in den USA berichtet wurde, scheint es inzwischen auch in Deutschland der Fall sein und der E-Commerce Gigant Amazon schaltet Produktanzeigen bei Google Shopping.

Neben Amazon als Konkurrent für Auktionen, die das Suchnetzwerk betreffen, bekommen Werbetreibende nun auch im Google Shopping Bereich einen großen Mitbewerber, insbesondere betrifft dies natürlich Betreiber von Online Shops. Die Popularität von Amazon ist, besonders bei den vielen Prime-Kunden mit Versandvorteilen, nicht von der Hand zu weisen und es bleibt spannend, wie Amazon die Produktanzeigen in Zukunft nutzen wird.

“Levis Shirt” google-Suche (Screenshot aus der Google Suche)

Google Shopping Suche nach “Jacken” (Screenshot aus der Google Suche)

Facebook übertrifft Google – zumindest in den Werbeeinnahmen

Im Juli hat Facebook die aktuellen Zahlen für Q2 veröffentlicht und eine Umsatzsteigerung von satten 45% präsentiert. Mit weiter wachsenden Nutzerzahlen und ebenfalls stark steigenden Einnahmen via Mobile übertrifft Facebook mit seinen 3,89 Milliarden USD Nettoeinkommen sogar Google.

So imposant die Wachstumszahlen auch klingen, das Übertreffen von Googles Einnahmen liegt zu einem gewissen Anteil auch an der Milliardenstrafe, welche Google – wie berichtet - kürzlich auferlegt bekommen hat. Beeindruckend ist die Entwicklung der Facebook Zahlen natürlich dennoch.

Bing Shopping – local inventory

Ein Produkt wird online gesucht, in den Shopping Ergebnissen wird angezeigt, in welchen Stores dieses auch offline in der Nähe erhältlich und auf Lager wäre. Bei Google ist diese Funktion schon länger verfügbar, nun ist dies auch beim Bing Pendant der Fall.

Der Launch der local inventory ads wurde im Bing Ads Blog angekündigt.



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *