InNews, SEA

Monatsrückblick September

SEA Rückblick September

Der September hat viele interessante Neuerungen mit sich gebracht. An dieser Stelle wollen wir einen kurzen Überblick über einige davon schaffen.

Showcase Ads

Die Google Shopping Showcase Ads kommen zum Einsatz, wenn ein Nutzer eher generische Suchbegriffe googelt, wie beispielsweise „Sommerkleid“. 

Quelle: adwords.googleblog.com

Hierbei werden dem Nutzer nun verschiedene, zur Suchanfrage passende Produktsortimente verschiedener Anbieter vorgeschlagen. Onlinehändler laden in dem Fall den Nutzer ein, ihre verschiedenen Sommerkleider übersichtlich in einem virtuellen Schaufenster zu begutachten.

Expanded Text Ads – Mehr Zeit zur Umstellung

Wie Google Mitte September bekannt machte, wurde das ursprüngliche Datum, bis zu welchem ‚herkömmliche’ AdWords Textanzeigen im alten Format weiterhin erstellt werden können, geändert. 

Statt dem 26. Oktober diesen Jahres haben Werbetreibende nun noch Zeit bis zum 31.1.2017. 

Googles Message an alle Werbetreibende: 

Nutzt diese zusätzliche Zeit mit Tests zur Performance bzw. zum optimalen Umgang mit dem neuen neuen Anzeigenformat zu nutzen!

Neues AdWords Tool: Kampagnengruppen 

Ebenfalls im September wurden die sog. Kampagnengruppen für Google AdWords eingeführt.

Im AdWords Konto können verschiedene Kampagnen zusammenfasst und mit einem gemeinsamen Ziel versehen werden. So können z.B. thematisch ähnliche Kampagnen oder auch Kampagnen einer bestimmten Art, wie etwa alle Display Kampagnen o.ä., zusammengefasst dargestellt und auf einen Blick kontrolliert werden.

Kampagnengruppen: Screenshot aus der AdWords Oberfläche

Sehr praktisch könnte sich dieses Tool auch für zeitlich begrenzte Kampagnen erweisen. Denkbar wäre etwa eine Kampagnengruppe für das Weihnachtsgeschäft, wenn diverse Weihnachtskampagnen gemeinsame Leistungsziele verfolgen.

Neues Merchant Center Design

Erwähnenswert, wenn auch tatsächlich noch am vorletzten Tag des Augusts bekanntgegeben, ist das neue Design/Layout des Google Merchant Centers.

Neues Merchant Center Design. Quelle: adwords.googleblog.com

Die Funktionen sind nach wie vor dieselben. Lediglich das Design wurde geändert, was nun moderner aussieht und besser zu Googles restlichen Produkten passen soll. Zudem ist es responsive. Wir finden: ein sehr gelungener Schritt!

Digitale & physische Lücken schließen

Ein sehr aktuelles Thema wurde Ende September auf dem Google Blog angesprochen.

Durch die immense Nutzung von Mobilgeräten sind gänzlich neue Wege entstanden, wie Verbraucher mit Marken und Händlern interagieren.

Die Grenzen zwischen Recherche auf unterschiedlichen Endgeräten, sowie auch zwischen digitaler und physischer Welt, verschwimmen dabei zunehmend. 

Google will die daraus resultierenden Lücken, denkbar etwa beim Offline-Conversion-Tracking oder Cross-Device-Tracking, schließen. 

Hierfür wurden und sollen noch weitere Innovationen bekannt gegeben werden. Besonders interessant  sind dabei bereits vorliegende Auswertungen.

So hat sich etwa ergeben, dass Werbung auf YouTube fast doppelt so viele Suchen pro Impression generiert als es durch Werbung im Fernsehen der Fall ist.

Auswertung Brand Lift. Quelle: adwords.googleblog.comy

Derselbe Blogbeitrag beschreibt auch eine erste Case Study der Verwendung von Standorterweiterungen in Verbindung mit offline Verkäufen. Hierbei wird die Google Maps Technologie in Verbindung mit dem Standort des Users genutzt, der auf seinem Mobilgerät eine Anzeige sieht; womit gewissermaßen Offline-Conversions gemessen werden können. So kann etwa nachvollzogen werden, wenn ein Nutzer bspw. nach der Ausspielung einer solchen Display Anzeige das in entsprechender Anzeige beworbene, sich in der Nähe befindliche, physische Ladengeschäft betritt.

Hier handelt sich um ein sehr spannendes Thema, von dem wir vermutlich auch zukünftig noch viel hören werden.  Man darf also gespannt sein!



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *