InNews, SEA

AdWords Qualitätsfaktor – verbessertes Reporting

Das Reporting des Qualitätsfaktors wurde innerhalb AdWords verbessert

Vor wenigen Tagen wurde seitens Google angekündigt, das Reporting des quality score, dem Qualitätsfaktor, deutlich verbessert zu haben.

AdWords Qualitätsfaktor – Definition 

An der Stelle eine kurze Erinnerung an die Funktionsweise. Der, im englischen quality score genannte, Qualitätsfaktor gibt eine allgemeine Einschätzung der Qualität von Anzeigen und wird für jedes angelegte Keyword einzeln vergeben. Es wird ein quality score wird von eins bis zehn vergeben, während zehn den besten Wert darstellt.

Der Qualitätsfaktor ist im AdWords Bereich enorm wichtig, da er maßgeblichen Einfluss auf den Anzeigenrang eines jeden Keywords hat. In Verbindung mit dem maximalen CPC-Gebot bestimmt dieser die letztendliche Anzeigenposition.

Grob gesagt: der Qualitätsfaktor gibt die Relevanz von einer Anzeige sowie der hinterlegten Zielseite bezogen auf das jeweilige Keyword an. 

Die Komponenten des quality score

Der gesamte Qualitätsfaktor ergibt sich aus drei verschiedenen Faktoren:

  • Voraussichtliche Klickrate
  • Anzeigenrelevanz
  • Nutzererfahrung mit der Zielseite

Komponenten des Qualitätsfaktors. (Quelle: Screenshot aus Google AdWords)

Im oben eingefügten Screenshot sieht man eine Ansicht des Qualitätsfaktors, welche man per Mouse-over angezeigt bekommt und war bisher die einzige Möglichkeit war, sich alle drei Komponenten anzeigen zu lassen.

Von einer guten Übersichtlichkeit und einem schnellen Erkennen von Optimierungsbedarf kann daher nicht wirklich die Rede sein.

Eigene Spalten für mehr Übersichtlichkeit

Besagte Problematik ist nun jedoch passé. Seit kurzem lassen sich auf Keyword-Ebene Spalten hinzufügen, welche die einzelnen Komponenten sowie deren Verlauf darstellen.

Messwerte / Spalten für Qualitätsfaktor. (Quelle: Screenshot aus Google AdWords)

Damit lässt sich nun deutlich einfacher herausfinden, ob und wo der Qualitätsfaktor verbessert werden sollte, ob umgesetzte Optimierungsmaßnahmen Erfolg zeigen usw.

Beispielsweise lässt sich relativ leicht erkennen, was bei folgendem Screenshot im Keyword der ersten Zeile der Grund für einen Qual.-Faktor von 9/10 ist, während das Keyword darunter mit vollen 10/10 glänzt.

Bsp.-Keywords mit Spalten für Qualitätsfaktor. (Quelle: Screenshot aus Google AdWords)

In diesem Beispiel ist es die Anzeigenrelevanz, die „nur“ mit Durchschnitt eingeschätzt wird, während die Anzeigen beim Keyword darunter noch ein Stückchen relevanter zu sein scheinen, denn hier wird die Relevanz als Überdurchschnittlich eingeschätzt.

Wie lässt sich der Verlauf des Qualitätsfaktors anzeigen?

Bereits angesprochen habe ich den Verlauf des Qualitätsfaktors. Dabei handelt es sich nicht um einen Graphen, der bspw. auf Tages-, Wochen- oder Monatsansicht den Verlauf des Qualitätsfaktors zusammengefasst darstellt; wie es bei vielen anderen KPIs möglich ist.

Stattdessen muss hier mit Zeit-bezogenen Segmenten gearbeitet werden:

zeitliche Segmente in AdWords. (Quelle: Screenshot aus Google AdWords)

Man wählt den gewünschten Zeitraum aus und lässt sich anschließend das Segment Zeit, beispielsweise auf Tages- oder Wochenebene anzeigen. Letzteres ist in folgendem Screenshot der Fall. Es wird der Verlauf des Qualitätsfaktors im Wochenverlauf des Zeitraums 1.4.2017 – 30.4.2017 angezeigt.

Qualitätsfaktor im zeitlichen Verlauf. (Quelle: Screenshot aus Google AdWords)

Es geht hervor, dass die Woche des 10.4. ein Negativ- Ausreisser zu sein scheint, denn hier war der Qualitätsfaktor mit 6/10 ausgegeben, während es ansonsten 8/10 ist. Grund dafür war, einfach zu erkennen, eine lediglich als Durchschnitt eingeschätzte erwartete Klickrate, welche ansonsten Überdurchschnittlich ist.



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *