Page Rank

Der Page-Rank ist ein Google spezifisches Feature und stellt den grundlegenden Unterschied zu den Mitbewerbern  dar. Das Page Rank-Verfahren hat seinen Namen nicht aufgrund des Rankings von Seiten, wie zunächst die Bezeichnung vermuten lässt. Der Name Page Rank stammt von einem der Gründer von Google – Larry Page. Dieser veröffentlichte zusammen mit Sergey Brin die Idee Google.

Die Idee des Page Ranks führt zurück auf die Zitat-Analyse wissenschaftlicher Ausarbeitungen. In der Vergangenheit gab es Spekulationen darüber, wer der nächste Nobelpreisträger sein wird. Die Spekulationen beruhten auf einer Auszählung wie oft die Ausarbeitungen der Nobelpreiskandidaten in anderen Arbeiten zitiert werden.   Aus diesen Erfahrungen entstanden übertragen auf das Internet die Idee Backlinks zu zählen. Eines der ersten Systeme war Webquery. Das Webquery-System führte eine einfache Analyse über Backlinks durch. Unter einem Backlink versteht man einen Link von einer Internetseite auf eine andere Internetseite.

Der Page Rank nimmt diese Ideen auf und führt sie weiter. Für jede Seite in der Datenbasis, die eine möglichst große Probe des gesamten WWW repräsentieren sollte, wird aus der Struktur ihrer Backlinks iterativ ein globaler Bedeutsamkeitswert berechnet. Hierbei sind laut Page und Brin folgende Kriterien für die Berechnung zu Berücksichtigen.

  • Der Autor einer Internetseite macht eine Aussage über eine andere Internetseite, indem er auf diese mit einem Link verweist.
  • Die Gesamtheit dieser Verweise kann als eine objektive Bewertung einer Seite angesehen werden.
  • Je mehr Links auf eine bestimmte Seite verweisen, desto relevanter scheint diese Seite zu sein (bsp. Netscape)
  • Je weniger Links eine Seite enthält, desto bedeutender wird der einzelne Link.
  • Je relevanter eine Seite ist, desto relevanter sind die Links, die sich auf dieser Seite befinden.
  • Je bedeutender ein Link ist, der auf eine bestimmte Seite zeigt, desto beutender scheint diese Seite zu sein

Vereinfachte Form für die Berechnung des Page Rank:

A, B und C stellen Internetseiten dar. Die Zahl unter den Buchstaben beschreibt den Page Rank. Die Seiten vererben den Rank in dem diese auf eine andere Seite einen Link setzen. Wieviel Rank vererbt wird hängt davon ab wieviele externe Links die Seite besitzt.

Da dieses Verfahren ein kleines mathematisch Problem mit sich bringt, welches ich Ihnen im Detail ersparen möchte wurde die Formel für den Page Rank um einen Ausgleichsfaktor erweitert. Die Formel ist demnach folgendermaßen definiert:

PR(A) = (1-d) + d (PR(T1)/C(T1) + … + PR(Tn)/C(Tn))

  • PR(A) der PageRank einer Seite A,
  • PR(Ti) der PageRank der Seiten Ti, von denen ein Link auf die Seite A zeigt,
  • C(Ti) die Gesamtanzahl der Links auf Seite Ti und
  • d ein Dämpfungsfaktor (Damping Factor),
    wobei 0 <= d <= 1 ist.

Diese Formel wurde im Jahr 1998 von veröffentlicht. Es ist also anzunehmen dass sich dieser Algorithmus im Laufe der Zeit geändert hat. Diese Änderungen wurden allerdings nie veröffentlicht. In der Branche der Suchmaschinenoptimierer ist daher häufig die Rede von IP-Popularity und Domain-Popularity.

Ip-Popularity gibt an, wie viele Links eine Seite von unterschiedlichen Domains erhält. Ohne diesen Faktor könnte ein Serverbetreiber von beliebig vielen Domains auf eine andere verlinken. Dieser Art der künstlichen Verbesserung des Page Rank kann damit ausgeschlossen werden.

Die Domain-Popularity hingegen zählt alle eingehenden Links von verschiedenen Domains. Ohne diesen Faktor währe es möglich von einer Domain des Öfteren auf ein und dieselbe Internetseite zu verweisen und somit eine Verbesserung des Page Ranks zu erreichen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>