Neue Gebotsstrategie in Google AdWords

Zunächst rufen wir uns noch einmal ins Gedächtnis, worum es bei Gebotsstrategien geht und wobei sie die Werbetreibenden unterstützen können.

Gebotsstrategien können Ihnen dabei helfen, Ihre angestrebten Unternehmensziele in Bezug auf Google AdWords zu erreichen, indem durch die automatische Einstellung die Abgabe von Geboten entsprechend optimiert wird. Bei bereits bestehenden Strategien handelt es sich um:

  • „Klicks maximieren“
  • „ Ausrichtung auf Suchseitenposition“
  • „Kompetitive Auktionsposition“
  • „Ziel-CPA“
  • „Auto-optimierten CPC“
  • „Ziel-ROAS“

Neu hinzu kommt ab sofort die neue Smart-Bidding-Strategie namens „Conversions maximieren“. Hier legt Google die Gebote für die einzelnen Keywords so fest, dass möglichst viele Conversions für Ihre Kampagnen erzielt werden.

Bild Conversions maximieren

Quelle: Google AdWords

Für die Verwendung dieser Strategie müssen einige Punkte berücksichtigt werden. Hierbei handelt es sich um die Voraussetzungen für die Nutzung dieser Gebotstrategie:

  1. Sofern ein kampagnenübergreifendes Budget hinterlegt wurde, kann diese Gebotsstrategie nicht verwendet werden. Daher empfiehlt es sich bei allen betroffenen Kampagnen jeweils ein eigenes Budget zu definieren.
  2. Möglicherweise ist ein höheres Tagesbudget erforderlich, da dieses Strategie versucht, stets das angegebene Tagesbudget vollständig auszuschöpfen.
  3. Nur wenn Sie keine Kosten-Umsatz-Ziele festgelegt haben, eignet sich die Gebotsstrategie „Conversions maximieren“. Wenn Sie allerdings den ROAS oder die Kosten pro Conversion messen, eignet sich diese Gebotsstrategie nicht für Sie.

Und nun sind wir schon ganz gespannt, bei welchen Kunden wir diese Gebotsstrategie einsetzen und welche Erfolge daraus resultieren werden.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>