Monatsrückblick August

Heute möchten wir einen kleinen Rückblick über interessante Neuheiten im Monat August geben. Teilweise wurde an anderer Stelle bereits detaillierter auf die Themen eingegangen, auf die in den folgenden Textabschnitten hingewiesen wird.

RLSA für das gesamte Suchnetzwerk

Bisher waren die Remarketing Lists for Search Ads (RLSA) nur für die Google Suche möglich. Dies hat sich Mitte August nun geändert. Ist in den Kampagnen-Einstellungen das Häkchen bei „Suchnetzwerk-Partner einbeziehen“ gesetzt, kommt RLSA jetzt auch in den Suchnetzwerk-Partnern von Google zum Einsatz.

ETA-Format jetzt auch bei Bing

Erweiterte Textanzeigen in Bing

Erweiterte Textanzeigen in Bing

In einem unserer letzten Blog-Beiträge haben wir bereits vom neuen Anzeigenformat in Google AdWords – den Expanded Text Ads (ETA) – berichtet. Jetzt soll dieses Format auch bei Bing zum Einsatz kommen. Vorläufig sind die Bing-ETA’s noch nicht für alle Werbetreibenden verfügbar. Vielmehr kann man sich für die Pilotphase anmelden und freischalten lassen. Mehr Details finden Sie im Beitrag Expanded Text Ads (ETA) auch bei Bing verfügbar.

Gebotsanpassungen für Geräte

Mit der Einführung der Erweiterten Kampagnen 2013 waren Gebotsanpassungen für Tablets im AdWords Konto nicht weiter verfügbar. Die guten Neuigkeiten sind, dass Google tief in seinem Archiv gegraben und sich dazu entschieden hat, die Gebotsanpassungen für Tablets wieder einzuführen. So ist es den Werbetreibenden jetzt wieder möglich, Mobil-, Desktop- und Tabletgeräte unabhängig voneinander zu bebieten. War es seither nicht möglich, Tablets wegen zu schlechter Performance von der Anzeigenschaltung auszuschließen, steht diese Funktion jetzt durch eine Gebotsanpassung von -100% zur Verfügung. Dabei kann natürlich auch eine Erhöhung der Gebote für das gewünschte Gerät durchgeführt werden.

Responsive Ads im Google Display Netzwerk

Responsive Anzeigen am Beispiel der Beyond Media GmbH

Responsive Anzeigen am Beispiel der Beyond Media GmbH

Die Responsive Ads sind ein neues Anzeigenformat im Google Display Netzwerk. Die vorherigen Display-Textanzeigen wurden dadurch vollständig abgelöst. Neben einigen Zeichen mehr Platz bieten die neuen Responsive Anzeigen vor allem die Möglichkeit, sich an fast jede Anzeigengröße und Werbefläche anpassen zu können. Darüber hinaus wird auch die Optik der Anzeigen durch das Hinzufügen eines Bildes und einem Logo verschönert. Für genauere Informationen lesen Sie auch unseren Artikel über Neue AdWords Responsive Anzeigen im Google Display Netzwerk.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>