Marketing mit Instagram: Teil 1

Instagram ist ein wichtiger Player auf dem Spielfeld der Social Media Plattformen geworden. Ende 2014 wurden 300 Millionen Nutzer gezählt und damit Twitter überholt. Es lohnt sich also, auf Instagram aktiv zu werden und das eigene Unternehmen dort zu pushen.

Im Unterschied zu anderen sozialen Netzwerken geht es bei Instagram ausschließlich um Bilder. Diese sind, anders als zum Beispiel bei Pinterest, nicht mit Links versehen – Traffic für Websites oder gesteigerte Conversions lassen sich somit durch Instagram für das eigene Unternehmen nicht erreichen. Das Potential der Plattform liegt vielmehr im Visual Storytelling. Unternehmen können mit Instagram ihre Markenbekanntheit steigern, das Image stärken oder Kampagnen auf einer weiteren Ebene vorantreiben. Der Nutzer ist hier tonangebend: Was Interesse erregt und gefällt, wird mit Likes belohnt.

In dieser dreiteiligen Serie wollen wir die Bedienung der Oberfläche erläutern und dann auf die Chancen, die die Plattform für Unternehmen bietet, eingehen. Teil 1 behandelt strategische Überlegungen und die Erstellung eines Accounts. Teil 2 widmet sich dem Hochladen der Bilder und den Möglichkeiten, mit Hashtags möglichst viele Nutzer zu erreichen. In Teil 3 der Serie geht es darum, wie man Follower gewinnt und Werbung schaltet.

Erste Überlegungen

Nutzer bei Instagram

In Deutschland sieht die Nutzerverteilung bei Instagram folgendermaßen aus: Das Publikum ist relativ jung, mehr als die Hälfte der User sind zwischen 18-29 Jahre alt – Über-50-jährige benutzen Instagram hingegen fast gar nicht. Es nutzen etwas mehr Frauen als Männer den Fotodienst und die meisten Nutzer wohnen in Städten. (Quellen: PewResearchCenter Social Media Studie 2015 und wearesocial Infografik)

Ziele

Vor Erstellung eines Instagram-Kontos sollte man sich Gedanken machen, was man mit Instagram bewirken will und wie man Instagram sinnvoll in die allgemeine Marketing-Strategie der Marke integrieren kann. Will man Bekanntheit steigern, die Wahrnehmung der Marke verändern oder eine neue Zielgruppe erreichen?

Warum folgen Nutzer Marken - Infografik we_are_social

Vorüberlegungen: Was bewegt Instagram-Nutzer dazu, einer Marke zu folgen – und kann das eigene Unternehmen diese Inhalte bieten? (Quelle: wearesocial)

Thema

Wählen Sie ein Thema und eine einheitliche Bildsprache, um konsistente Inhalte zu schaffen. Dadurch bekommen die Bilder Wiedererkennungswert und Ihr Profil fügt sich harmonisch zusammen.

Fesselnde Bilder

Die Bilder müssen schnell begeistern und auch im kleinen Format begreifbar sein. Sie sollten sich authentisch, fesselnd und unmittelbar anfühlen, damit sich der User angesprochen fühlt. Witzige und kreative Bilder stechen aus der Masse heraus und wecken Interesse. Qualitativ hochwertige Bilder sind dabei ein Muss.

Die Bilder sollten natürlich auch zur Marke passen! Egal ob eine Person oder ein Objekt im Mittelpunkt steht, fangen Sie sie in einem Kontext ein, der die Identität oder Perspektive der Marke widerspiegelt.

Camp_Brand_Goods___campbrandgoods__•_Instagram-Fotos_und_-Videos

Beispiel für einen gelungenen Instagram-Auftritt eines kleinen Unternehmens, hier Camp Brand Goods, einem Outdooraustatter. (Quelle: https://instagram.com/campbrandgoods/)

Ressourcen

Überlegen Sie sich, wer Instagram in Ihrem Unternehmen betreuen, die Bilder machen, das Konto verwalten und sich um Follower kümmern soll. Es mag einfach erscheinen, Instagram nebenbei einzuschieben – will man es aber erfolgreich betreiben, sollte man dafür genügend Zeit einplanen und eine Strategie entwickeln.

Von anderen lernen

Schauen Sie sich erfolgreiche Instagrammer und die Konkurrenz an. Was läuft in Ihrem eigenen Themengebiet gut? Welche Hashtags verwenden andere?

 

Erste Schritte für den Account 

Kontoname

Wählen Sie einen Kontonamen, der mit der Marke verbunden ist.

Profilbild

Hier kann man das Markenlogo verwenden oder ein Bild, das zum Unternehmen passt. Das Profilbild ist kreisförmig und wird ziemlich klein dargestellt, auf den meisten Smartphones in einer Größe von 150×150 Pixeln.

Profiltext

Hier ist Platz für eine kurze Beschreibung der Marke. Zusätzlich kann man einen Link zur Website einfügen. Bei beiden gilt: Kurz und aussagekräftig soll es sein!

_adidas_•_Instagram-Fotos_und_-Videos

Beispiel für Profilbild und Text, hier von adidas (Quelle: https://instagram.com/adidas)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>