Erfolgreiche Produktseiten – So geht’s!

Tipps zur Erstellung erfolgreicher Produktseiten

In Zeiten des Online-Shoppings, in denen man sogar seine Lebensmittel bequem vom Sofa aus bestellen kann, muss ein Shop vollkommen überzeugen, um eine hohe Conversion Rate zu erzielen. Dies sollte wie im „wahren“ Leben laut einer Erfolgsfaktorenstudie vom ECC Köln mittels umfassender Informationen und fachkundiger Beratung geschehen.

Wussten Sie, das 20% der User den Kaufprozess wegen unvollständiger oder unklarer Produktbeschreibung abbrechen? (Quelle: NN Group) Dies können Sie ganz einfach verhindern, indem Sie separate Produktseiten für Kunden erstellen. Diese bieten einen großen Vorteil, denn der Kunde wird gleich auf die Eigenschaften und Besonderheiten des Produkts hingewiesen und die Aufgabe des Verkäufers wird übernommen. Hier zeigen wir Ihnen die wichtigsten Tipps für erfolgreiche Produktseiten:

 

Tipp: Ausdrucksvolle Bilder

01

Der erste Eindruck beim Besuch Ihres Webshops entsteht durch die Produktbilder. Deshalb ist es wichtig, dass diese von guter Qualität sind und das Produkt im besten Licht präsentieren. Achten Sie auf eine hohe Auflösung, ideale Größe, unterschiedliche Perspektiven (Bsp. OTTO) und bieten Sie wenn möglich eine Zoom-Funktion an. Lassen Sie Ihre Produktbilder von einem professionellen Fotografen machen, um das haptische Einkaufserlebnis visuell zu ersetzen.

 

Tipp: Auf Weißraum setzen

02_1  02

Arbeiten Sie bei der Gestaltung Ihres Webshops mit viel Weißraum (Bsp. IKEA) und lassen Sie Ihre Produkte für sich selbst wirken. Bunte grafische Elemente und viel Text bewirken eher das Gegenteil, weil sie stark ablenken. Die ausführliche Produktbeschreibung können Sie im unteren Bereich der Seite über Buttons kennzeichnen.

 

Tipp: Nutzen erklären

03  03_1

Detailierte Produktfotos, Videos (Bsp. Asos) und Grafiken bieten sich super an, um dem Kunden den Einsatz und die Wirkung des Artikels zu erklären.

   

Tipp: selbsterklärende Produktbeschreibungen

04

Die Beschreibung des Produkts sollte eine Art „Kurzpräsentation“ sein und auf die wichtigsten Details (Größe, Menge etc.) hinweisen. Das Verfassen eigener Beschreibungen (Bsp. Amazon) statt der Verwendung der Herstellertexte zeigt Individualität. Beim Verfassen sollten aber auch einige Dinge beachtet werden. Der Text sollte nicht zu lang sein, aber dennoch alle W-Fragen beantworten und auf Emotionen setzen.

 

Tipp: Vergleiche und Zubehör anbieten

05

Falls Sie mehrere ähnliche Artikel anbieten, weisen Sie den User mittels Tipp darauf hin. Hilfreich ist auch die Funktion einer Vergleichsliste (Bsp. Saturn). Hier werden die Produkte nebeneinander gestellt und man sieht auf einen Blick die Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Empfehlen Sie Zubehör und ergänzende Produkte, die für den Kunden ebenfalls interessant sein könnten.

 

Tipp: Produkt-Rezensionen und Bewertungen

06

Für Kunden, die noch nicht 100% von einem Ihrer Produkte überzeugt sind, können Rezensionen (Bsp. Amazon) und Bewertungen anderer Kunden hilfreich sein. Ihr Webshop erhält somit mehr Transparenz und hilft indirekt bei der Kaufentscheidung.

 

Tipp: Zusätzliche wichtige Informationen

07

Für den User sollten Liefertermin, Verfügbarkeit (Bsp. IKEA), Versandkosten und Arten sofort ersichtlich sein. Weisen Sie zum Beispiel darauf hin, ob Ihr Kunde das Produkt online bestellen und im Laden abholen kann oder in eine Packstation liefern lassen kann.

 

Tipp: Interaktionen aufzeigen

08  09

Geben Sie dem User wichtige Rückmeldungen, wenn zum Beispiel etwas lädt oder er einen Artikel in den Warenkorb (Bsp. about you) hinzugefügt hat. Die Breadcrumb-Navigation (Bsp. Zalando) sollten Sie auch einbauen, um dem Unser zu zeigen, wo er sich im Moment auf der Seite befindet.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>