Erfolg im SEO durch Long-Tail Keywords

Mit zunehmender Konkurrenz wachsen die Früchte des Erfolgs im SEO-Bereich deutlich höher. Auf SEO-Stammtischen wird gerne über die „gute alte“ Zeit lamentiert, als man auch für häufig gesuchte Keywords schnell gute Rankings erzielen konnte. Doch nicht nur Google, auch die User sind anspruchsvoller geworden und die steigende Zahl an Mitbewerbern macht vor allem Anbietern mit kleinem Budget das Leben schwer. So stellt man sich als Seitenbetreiber die Frage, ob man lieber im Haifischbecken mit viel Konkurrenz schwimmt oder lieber im kleinen Goldfischbecken der SEO-Nischen paddelt.

Was sind Long-Tail Keywords?

Long-Tail Keywords sind längere Suchbegriffe, die weniger umkämpft sind, als ihre kürzeren Kollegen. Sie haben ein kleineres Suchvolumen, werden also von den Nutzern seltener gesucht.

Vorteile einer Strategie mit Fixierung auf Long-Tail

Die Tatsache, dass Long-Tail Keys weniger gesucht werden, bringt es mit sich, dass hier die Konkurrenz auch nicht so ausgeprägt ist. Statt in den Google SERPs auf den hinteren Seiten zu versauern, hat man reellere Chancen auf einen Platz in den Top-10. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass längere Suchbegriffskombinationen häufig zielgerichteter sind und eine Transaktionsabsicht eher vorliegt.

Die folgende Tabelle soll dies illustrieren.

keywordliste

Suchbegriffskombinationen wie „Acer Aspire 573g“ haben ein sehr geringes Suchvolumen. Nutzer, die ein solches Keyword bei Google eingeben, haben schon sehr genaue Vorstellungen, was sie suchen. Der Weg zum Kaufabschluss (so könnte man es ausdrücken) ist kürzer.

Bloß nicht verzetteln

In grauer Vorzeit war es gängige SEO-Praxis, für jedes zu optimierende Keyword einen speziellen Text zu schreiben. Bei einer Long-Tail Strategie artet dies aber zu einer zeit- und kostenintensiven Sisyphusarbeit aus. Die mühsame Arbeit kann auch schnell zum Bumerang werden. Die Folgen des Google Panda-Updates haben gezeigt, dass Webauftritte mit minderwertigen Texten leicht abgestraft werden können. Um dies zu umgehen, empfiehlt sich eine Gruppierung (Clusterung) der Keywords.

Keyword-Clusterung

Wenn wir uns zu einer Long-Tail Strategie entschieden haben, geht es im nächsten Schritt an das Sammeln der interessanten Suchbegriffe. Statt wie bei den umkämpften Begriffen viele Texte für Keywords mit hohem Suchvolumen zu schreiben, versuchen wir jetzt mit möglichst wenig Texten viele Begriffe (mit geringerem Suchvolumen) abzudecken.

Nachfolgend ein Beispiel für das bereits untersuchte Acer Notebook.

longtail-keywords

Die Begriffe in dieser Tabelle ähneln sich sehr stark und werden einzeln betrachtet auch nicht sehr häufig gesucht. Da sich die Begriffe aber ähneln, haben wir die Möglichkeit, sie später mit einem einzelnen SEO-Text abzudecken. Addiert man die einzelnen Suchvolumina, erhält man ein kumuliertes Suchvolumen von 260.

Wie findet man Long-Tail Keywords?

Neben dem bekannten Keyword Planer von Google gibt es zahlreiche Werkzeuge, die uns beim Finden geeigneter Suchbegriffe unterstützen. Für eine schnelle Übersicht ist das Tool Übersuggest (http://ubersuggest.org) eine gute Wahl. Hier geben wir in der Suchmaske unser Keyword ein und lassen uns verwandte Suchbegriffe anzeigen.

longtail-tool-1

longtail-tool-2

Die für uns interessanten Suchbegriffe können wir mit einem Klick einer Liste hinzufügen und lassen uns dann im folgenden Schritt im Keyword-Planer das Suchvolumen anzeigen. So kommen wir sehr schnell zu einer guten Menge an Keywords.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>