Änderungen am auto-optimierten CPC in Google AdWords

Mit dem auto-optimierten CPC, auch e-CPC genannt, bietet Google seit langem eine Möglichkeit der automatischen Gebotsanpassung von Keywords. Der e-CPC ist dabei als optionale Funktion für manuelle CPC-Gebote verfügbar.

Ziel ist es, durch die Optimierung der manuellen Gebotseinstellungen mehr Conversions zu erzielen. Dazu wurde das Gebot für einen Klick bisher um bis zu 30% nach oben angepasst, wenn für diesen Klick die Wahrscheinlichkeit einer Conversions auf der Webseite als höher eingestuft wurde. Ebenso konnte der CPC um bis zu 100% nach unten angepasst werden, um Ausspielungen zu verhindern.

auto-optimierter cpc

auto-optimierter cpc

In dieser Woche gab es einen Rollout in allen Konten mit dem Hinweis „Änderungen am auto-optimierten CPC“. Was beinhalten diese Änderungen?

Laut Google wurde der auto-optimierten CPC nun verbessert, um damit noch mehr Conversions erzielt werden können. Die auffallendste Änderung hierbei ist sicherlich die Änderung bei der Gebotserhöhung. Die bisherige Gebotserhöhung um 30% wurde nun aufgehoben!

Das hat zur Folge, das Google zwar langfristig versucht mit dem durchschnittlichen CPC unter dem maximalen CPC zu liegen, kurzfristig aber den CPC komplett selbst steuern kann.

Mit dem Update finden nun auch Unterschiede bei den dimensionsübergreifenden Conversion-Raten wie Zielgruppe oder Standort Berücksichtigung.

Durch den Wegfall der 30% Begrenzung bei aktiviertem auto-optimiertem CPC müssen laut Google in der Regel nun auch weniger Gebotsanpassungen vorgenommen werden. Wir kommen somit dem Ziel-CPA bzw. Ziel-ROAS ein weiteres Stückchen näher, bei denen eine Gebotsanpassung ohnehin nicht mehr möglich ist. Sinnvoll und im Sinne der Accounts ist es jedoch die CPCs und Anzeigenpositionen auch weiterhin im Blick zu behalten.

Nach wie vor verändert werden können die Gebote für Mobilgeräte, da der Unterschied der Conversion-Rate für Mobil- und andere Geräte laut Google nicht über diese Option angepasst wird. Mit der veränderten Funktion des auto-optimierten CPCs wird jedoch auch in Zukunft das manuelle Gebot im AdWords Account berücksichtigt.

Der auto-optimierte CPC gehört zu den Smart Bidding-Strategien von Google AdWords, die wiederum eine Untergruppe der automatischen Gebotsstrategie bei Google sind. Für diese Technik werden Signale aus den unterschiedlichsten Bereichen zur Auktionszeit berücksichtigt. So z.B. Signale des Geräts, Ihres Browsers und Standorts oder der Tageszeit. So ist es möglich die Gebote für den Klick ideal an den die Suche des Nutzers anzupassen.

Die Änderungen am auto-optimierten CPC werden automatisch in allen Konten ausgerollt, es bedarf keiner Anpassungen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>